Die Aufgabe
Das Geschäft mit der Liebe boomt, denn zunehmend suchen Frauen und Männer ihre Liebe online. Oft wird dabei ein wichtiger Aspekt zweitranging behandelt: das Profilfoto. Nach grossen Erfolgen in England und den USA kam Anfang 2016 der erste Fotoanbieter für Onlinedating in die Schweiz. Diese smarte Businessidee galt es auf dem hiesigen Markt zu etablieren. Eine Herausforderung, denn gerade beim Onlinedating muss ganz genau hingeschaut werden, wo sich die Zielgruppe befindet. Zusätzlich stellt sich die Schwierigkeit, dass das Thema Onlinedating auf Grund letztjähriger Skandale u.a. um Ashley Maddison, nicht nur positiv assoziiert ist und dementsprechend vorsichtig und über ein gutes Storytelling definiert werden musste. Hinzu kommt, dass hierzulande noch einige Zurückhaltung gegenüber Onlinedating zu spüren ist. In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden und einer umfassenden Analyse des Lebensumfelds der einzelnen Anspruchsgruppen konnte Kontx eine erfolgreiche Kommunikationsstrategie zur Lancierung von Pep Shot entwickeln und zeigen, dass auch bei einem heiklen Thema mit der richtigen Ansprache der gewünschte Effekt erzielt werden kann.

Die Lösung
In einem ersten Schritt wurde eine Marktanalyse und ein Benchmark möglicher Konkurrenten vorgenommen und ein Clustering der Kernzielgruppen definiert. Eine Herausforderung, da Onlinedating nicht nur bei der reiferen Altersgruppe gefragt ist, sondern auch die jungen Menschen in Form von Apps schon lange erreicht hat. Umso wichtiger, für jede Anspruchsgruppe einen passgenauen Key Entry Point zu finden und genau zu definieren, mit welchen Instrumenten diese angesprochen werden kann. In enger Abstimmung mit dem Kunden wurde in einem nächsten Schritt eine Content-Strategie festgelegt, bei welcher jede Zielgruppe in ihrem Kontext abgeholt wird. Dabei wurde weniger auf die Dienstleistung selbst, als auf die Do's und Dont's beim Onlinedating sowie der innovativen Gründerin und Businessfrau selbst der Fokus gesetzt.

Um die jüngsten Stakeholder adäquat anzusprechen, wurde ein Bloggercafé organisiert. Zusätzlich wurde mit der Jugendplattform Toasted eine erfolgreiche mehrmonatige Online Kooperation über alle Digitalkänale aufgesetzt. Dank der interaktiven Möglichkeit der Teilnahme an einem Wettbewerb wurde die Zielgruppe direkt involviert und zur Auseinandersetzung mit Pep Shot angeregt. In Zusammenarbeit mit der populären Schweizer Datingapp Blinq wurden mithilfe einer Advertising-Campaign auch die Smartphone-affinen Leute angesprochen.

Bei der Medienansprache zur Erreichung der älteren Dating-interessierten Zielgruppe wurde auf eine differenzierte Content-Strategie geachtet. So wurde eigens für die Lifestylemedien eine Pep Shot Story erzählt, die mit spannenden Inhalten zu den Do's und Dont's und aktuellen Studienergebnissen im Dating überzeugen konnte. Daneben wurde eine eigene Contentansprache für Business Medien aufgesetzt, in deren Fokus die berufstätige und erfolgreiche Frau steht. Die speziell organisierte Roadshow zu den Verlagshäusern, gemeinsam mit der Gründerin, brachte die Story persönlich zu den Journalisten.

Der Kontext
Besonders bei einem Thema wie Dating, welches hierzulande mehrheitlich als privat erachtet wird und auch noch eine gewisse Skepsis demselben im Internet gegenüber herrscht, war es umso wichtiger, eine gezielte und durchdachte Herangehensweise zu wählen, die differenziert die unterschiedlichen Zielgruppen in den Fokus stellt. Gerade der Kontext, in welchem sich die unterschiedlichen Zielgruppen bewegen, galt es genau zu definieren und dementsprechend eine passende Kommunikations- und Contentstrategie zu entwickeln. Am Anfang der Zusammenarbeit stand deshalb der enge Schulterschluss mit dem Kunden und dem Thema. Basierend darauf wurde gemeinsam eine zweiteilige Customer-Ansprache festgelegt, die sowohl die jüngeren als auch die älteren Dating-Interessierten mit ihren sehr unterschiedlichen Bedürfnissen und Lebenswelten in den Mittelpunkt stellte.