Die Aufgabe
In einer Zeit, in der Fachkräfte knapp sind und sich in Folge dessen ein Bieterkampf zwischen Unternehmen entwickelt, suchen viele Arbeitgeber nach Alternativen. Nicht immer ist die externe Vergabe eines Mandats an eine Agentur oder Freelancer die beste Lösung. Mitunter bietet es sich an, auf jüngere Fachkräfte mit weniger Erfahrung aber viel Potential zurückzugreifen, und das gesparte Gehalt in ein strukturiertes Training «on the job» zu investieren.

Im Rahmen eines Coaching-Mandats erhielt Kontx den Auftrag, eine hochmotivierte Nachwuchskraft in kurzer Zeit auf die spezifischen Aufgaben in der Unternehmung vorzubereiten. Der Auftraggeber hat diese Möglichkeit bereits in der Recruitingphase mitbedacht.

Die Lösung
Das Aufgabenspektrum der zu trainierenden Nachwuchskraft gestaltete sich umfangreich. Statt klassischer Medienarbeit stand die Entwicklung und Führung einer modernen Marketing- und Kommunikationsstelle im Fokus. Neben der Strukturierung derselben war in erster Linie Eventkonzeption und Umsetzung, die inhaltliche und grafische Erstellung von Broschüren und Drucksachen, die Entwicklung eines Kommunikationskonzepts zur Ansprache unterschiedlicher Stakeholder sowie die ganze Bandbreite des Online-Marketings mit einem Akzent auf den Themen Website und Social Media gefragt. Strategischer Ausgangspunkt der Stelle ist, ein thematisch anspruchsvolles Content-Marketing für den PARK innovAARE aufzusetzen.

Die gefundene Kraft verfügte über einen Masterabschluss im Medienbereich und erste Einblicke in die Arbeitswelt der Kommunikation. Für die Anforderungen an die Stelle brachte sie jedoch kaum die erforderliche praktische Erfahrung mit.

Um zu evaluieren, welchen Wissensstand die Kandidatin mitbringt, erarbeitete Kontx auf der Grundlage einer vertieften Analyse des Coachees und einem schriftlichen, am künftigen Einsatzgebiet ausgerichteten Fragebogen sowie einem Gespräch des Coachees mit der Agentur ein individuelles Kompetenzprofil. Mithilfe dessen konnten die vorhandenen Skills abgefragt und herausgearbeitet werden, in welchen Bereichen besonderer Support benötigt wird. Diese Analyse diente anschliessend als Grundlage für ein individuell, modular aufgebautes Coachingprogramm.

Auf diese Weise wurden 37 einzeln definierte Skills in 6 Aufgabenfeldern erhoben und im folgenden Analysegespräch validiert. Durch einen Abgleich des Marketingplans mit den vorhandenen Kompetenzen konnten die Inhalte des Coachingplans definiert werden. Dieser bezog die spezifischen Anforderungen des Unternehmens im Hinblick auf seinen Marketingplan mit ein und priorisierte die Inhalte in der zeitlichen Reihenfolge der kundenseitig anstehenden Projekte.

Kontx setzte den anschliessenden Coachingprozess zweiteilig auf. Phasen in der Agentur wechselten sich mit Phasen am Arbeitsplatz des Coachee ab.

Der Kontext
Beim Aufsetzen des Coachingprogramms ging es nicht darum standardisierte Rezepte aus der Schublade zu ziehen. Vielmehr standen von Tag 1 der Coachee, seine auszufüllende Position und die Anforderungen des Unternehmens im Fokus. Die Coachingeinheiten selber wurden im Laufe des Programms immer wieder, teilweise ad hoc, durch aktuelle Anforderungen angepasst. So konnte der Auftraggeber kurzfristig zu erledigende Aufgaben zuweisen, die in die Coachingpraxis unmittelbar eingebaut wurden.

Innerhalb von vier Monaten gelang es, aus einer Debütantin eine einsatzbereite Fachkraft zu entwickeln. Dafür wurde sie für alle definierten Aufgaben nicht nur mit in der Agenturpraxis erprobten Werkzeugen, sondern auch mit einem profunden Methodenwissen ausgestattet. Das befähigte den Coachee, kommende Aufgaben zunehmend selbstständig anzugehen.

Der Nutzen
Der Auftraggeber profitierte von viererlei. Zunächst konnte er zeitgerecht jemanden einstellen in dem Wissen, dass diese Person durch ein passendes Coaching eine intensive fachliche Begleitung erfährt. Ferner wurde durch die Involvierung einer Agentur sichergestellt, dass alle vom Coachee erarbeiteten Lösungen auf dem neuesten Stand der Praxis waren. Der Arbeitgeber gewann eine Fachkraft, die aufgrund ihrer erworbenen fachlichen Fertigkeiten ihre Rolle zunehmend ausfüllen kann. Zuletzt führte das Investment in die Ausbildung des Mitarbeiters auf Seiten des Coachees zu überdurchschnittlicher Mitarbeiterloyalität, gepaart mit einem hohen Einsatzwillen.

Unternehmen, die auf der Suche nach geeigneten Fachkräften zu vertretbaren Kosten nicht fündig werden, oder die Zeit und den Aufwand einer betriebsinternen Ausbildung scheuen, oder aus anderen Gründen nicht leisten können, haben in einem intensiven Praxis-Coaching eine gute Alternative. Erfolgskritisch ist jedoch eine präzise Analyse der vorhandenen Fähigkeiten des Coachees und die Abstimmung mit dem Marketingplan.

Über PARK innovAARE
Der PARK innovAARE ist ein Innovationsstandort unmittelbarer Nachbarschaft zum Paul Scherrer Institut PSI und dessen Grossforschungsanlagen. Hier werden auf der Grundlage der speziellen Expertise des PSI Innovationen in den Bereichen Beschleunigertechnologie, Advanced Materials & Processes, Mensch & Gesundheit und Energie zu Marktreife gebracht. https://www.parkinnovaare.ch/